Hohes Gras und Meer


Eine Landschaft mit Lagerhäusern:
hohes Gras, rostendes Gerät,
wehendes Papier.

Hier unterliegen wir dem Regen
und dem beinahe zärtlichen
Anruf der Möwen.

Steigende Flut
in meinem Traum;
die Nachbarin empfiehlt
den Tauchanzug.
Zögernd schau ich
auf haushohe Wellen.

Ich erinnere einen Tag mit hohem Fieber,
allein
in der Wohnung einer Bekannten,

mit einem nie zu Ende
gelesenen Buch der Anaïs Nin,
in Sichtweite dieser Landschaft.

Was siehst du im Fenster?
Wo ist das Meer?
Standen wir nicht in der Mündung des Flusses?
Und plötzlich kamen von zwei
Seiten die Wellen,
die Küste schwamm uns davon.

Unter Kolumbiens sengender Sonne
half ich einmal den Fischern am Strand
beim Einholen der Netze,

sah zwei flüchtende Männer,
wechselte ein Wort mit ihren
bewaffneten Verfolgern,

las im schmalen Schatten der Böschung
Heine, Rimbaud
und Baudelaire.

Ich verlasse die Stadt.
Bald erreicht mich
der Flüchtlingsstrom
in zerknitterter Landschaft:
Wassermassen nahen
von überallher.

Ich erinnere die Blicke der schönen Frauen von Riohacha,
den Haifischkopf
und das undurchsichtige Meer.



Aus: Wolves, Dreams, Transformations, Aruno Publications, 2013.
Posted 17.11.2009

High Grass and the Sea


A landscape with warehouses:
high grass, rusting equipment,
drifting paper.

Here we succumb to the rain
and the almost affectionate
call of the gulls.

Rising flood
in my dream;
the neighbour recommends
a diving-suit.
Hesitating, I stare
at the enormous waves.

I remember a day with high fever,
alone
in the flat of a friend,

with a never finished
novel by Anaïs Nin,
within sight of this landscape.

What do you see in the window?
Where is the ocean?
Didn’t we stand in the river-mouth?
And suddenly the waves came
from two directions,
the coast swimming away from us.

Beneath the torrid sun of Columbia
I once helped the fishermen on a beach
hauling in their nets,

saw two fleeing men, chatted
with their armed pursuers,

read in the thin shade of the embankment
Heine, Rimbaud
and Baudelaire.

I leave the city.
Soon the stream of refugees
catches up with me
in a crumpled landscape:
masses of water closing in
from everywhere.

I remember the gaze of the beautiful women from Riohacha,
the shark’s head
and the inscrutable sea.



From: Wolves, Dreams, Transformations, Aruno Publications, 2013.


Posted: Tue 17 Nov, 2009